Nachbericht Infostände Leiharbeit

Diesen Samstag waren wir in Kaiserslautern und Homburg auf der Straße und haben fast 100 Unterschriften für die Petition „Gegen Leiharbeit und gegen den Missbrauch von Werkverträgen durch die Unternehmen!“ gesammelt. Darin fordern wir den DGB auf, die Tarifverträge zur Leiharbeit ersatzlos zu kündigen. Dann würde auch für Leiharbeiter das Gesetz gelten: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

Wer es am Samstag verpasst hat, diese wichtige Petition zu unterschrieben, kann es unter folgendem Link nachholen: openpetition.de/!gegenleiharbeit

Mehr Infos über unsere Leiharbeitskampagne und auch unsere Infobroschüre sind hier zu finden: AG Leiharbeit.

Infostände Leiharbeit in Kaiserslautern und Homburg

Am Samstag, 12. Oktober 2019, werden wir in Kaiserslautern und in Homburg jeweils einen Infostand zum Thema Leiharbeit in der Innenstadt anbieten um zum Thema zu informieren und mit den Menschen in Kontakt zu kommen.
Leiharbeit muss so schnell wie möglich abgeschafft werden, bis dahin müssen Leiharbeiter*innen zumindest ihre Rechte kennen und durchsetzen.
Wir stehen auch für alle anderen Fragen zur Verfügung und freuen uns auf viele Gespräche.
Infostand Kaiserslautern: Riesenstraße, 11:00-13:00 Uhr
Infostand Homburg: Christian-Weber-Platz, ab 09:00 Uhr.

Erster Leiharbeit-Stadtrundgang: Bericht

Am vergangenen Samstag haben wir bei bestem Wetter unseren ersten Leiharbeit-Stadtrundgang in Kaiserslautern durchgeführt. Besonders hat uns gefreut, dass sich einige interessierte Arbeiter*innen angeschlossen haben, die selbst Erfahrungen mit der Branche gemacht haben und davon berichten konnten. Wir haben wichtige Impulse mitgenommen, die wir gerne verarbeiten.

Bei unserem Rundgang haben wir folgende Stationen angelaufen:
– Randstad
– ARWA
– SPD
– DGB

Wir fordern: Leiharbeit abschaffen!
Unser Broschüre zum Thema Leiharbeit hier als pdf.

FAU startet Leiharbeit – Kampagne „Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn!“

Mit dem Fest der Solidarität läutete die AG Leiharbeit der FAU Kaiserslautern auch den Beginn ihrer Leiharbeitskampagne ein.

Die Leiharbeitsbranche boomt: Im Jahresdurchschnitt von Juli 2017 bis Juni 2018 waren gut eine Million LeiharbeiterInnen gemeldet. LeiharbeiterInnen haben unsichere Jobs, schlechtere Arbeitsbedingungen und werden dafür bei gleicher Arbeit schlechter bezahlt. Nicht grundlos halten viele Leiharbeit für „moderne Sklaverei“.
Um über die Hintergründe und die rechtlichen Umstände der Leiharbeit aufzuklären, hat die FAU Kaiserslautern eine Broschüre erstellt.

Link:  Broschüre „Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn!“

Die Kampagne richtet sich auch an Verantwortliche im DGB und fordert sie zur Kursänderung auf. Der DGB ermöglicht durch die Tarifverträge, die er in der Leih- und Zeitarbeitsbranche abgeschlossen hat, ungleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Auf dem Fest der Solidarität konnten sich BesucherInnen mit Postkarten an lokale Spitzen des DGB und der SPD wenden. Viele unterstützen dort unsere Forderung „Leiharbeit abschaffen!“
Die Kampagne wird in wenigen Wochen eine Fortsetzung in Form eines Leiharbeits-Rundgang durch die Kaiserslauterer Innenstadt finden. Dieser wird wie all weiteren Aktionen an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.