Leiharbeit -Stadtrundgang: „Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn“

Im Rahmen unserer Leiharbeit-Kampagne laden wir zu einem etwas anderen Stadtrundgang ein.

Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn? Fehlanzeige! Der Verdienst von LeiharbeiterInnen war im vergangenen Jahr um 42% geringer, als der durchschnittliche Verdienst von festangestellten ArbeiterInnen! Und das, wo in der Leiharbeit-Branche nahezu flächendeckend Tarifverträge Anwendung finden… – wie kann das sein, wo das Gesetz doch eine gleiche Bezahlung nach 9 Monaten vorschreibt?

Diese und andere Fragen werden beim Rundgang geklärt.

Beim Rundgang gibt es außerdem die Möglichkeit eine unserer Leiharbeits-Broschüren zu ergattern oder unsere Postkarten-Aktion zu unterstützen.

Datum: 15.06.2019, 11 Uhr

Treffpunkt: Richard-Wagner-Straße 1, 67655 Kaiserslautern

Dauer: ca. 90 Minuten

 

FAU startet Leiharbeit – Kampagne „Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn!“

Mit dem Fest der Solidarität läutete die AG Leiharbeit der FAU Kaiserslautern auch den Beginn ihrer Leiharbeitskampagne ein.

Die Leiharbeitsbranche boomt: Im Jahresdurchschnitt von Juli 2017 bis Juni 2018 waren gut eine Million LeiharbeiterInnen gemeldet. LeiharbeiterInnen haben unsichere Jobs, schlechtere Arbeitsbedingungen und werden dafür bei gleicher Arbeit schlechter bezahlt. Nicht grundlos halten viele Leiharbeit für „moderne Sklaverei“.
Um über die Hintergründe und die rechtlichen Umstände der Leiharbeit aufzuklären, hat die FAU Kaiserslautern eine Broschüre erstellt.

Link:  Broschüre „Gleiche Arbeit – Gleicher Lohn!“

Die Kampagne richtet sich auch an Verantwortliche im DGB und fordert sie zur Kursänderung auf. Der DGB ermöglicht durch die Tarifverträge, die er in der Leih- und Zeitarbeitsbranche abgeschlossen hat, ungleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Auf dem Fest der Solidarität konnten sich BesucherInnen mit Postkarten an lokale Spitzen des DGB und der SPD wenden. Viele unterstützen dort unsere Forderung „Leiharbeit abschaffen!“
Die Kampagne wird in wenigen Wochen eine Fortsetzung in Form eines Leiharbeits-Rundgang durch die Kaiserslauterer Innenstadt finden. Dieser wird wie all weiteren Aktionen an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.